Der Australian Shepherd

 

Der Australian Shepherd gehört zu der Klasse der Gebrauchs- und Hütehunde. Sein Ursprungsland sind die Vereinigten Staaten von Amerika, wo er wahrscheinlich aus verschieden alten europäischen Hütehunderassen hervorging (siehe Rasse Entstehung).

In Europa wurden die Australian Shepherd in den 70ger Jahre durch die zunehmende Beliebtheit des Western Reiten bekannt. Er erfreut sich auch heute in Reiterkreisen großer Beliebtheit aufgrund seiner hohen Wachsamkeit und des vergleichsweise geringen Jagdtriebes.

Der Australian Shepherd ist ein sehr vielseitiger Hund, der in seiner Heimat für die Arbeit mit Schafen und Rindern gezüchtet wurde und wird. Bei der Zucht wurde großer Wert auf die Arbeitsfähigkeit der Hunde gelegt, mit Schwerpunkt auf der Hütearbeit. Die Hunde mussten allerdings jeglichen Aufgaben auf der Farm gewachsen sein.

Der Australian Shepherd ist ein intelligenter, vielseitiger Arbeitshund mit ausgeprägten Hüte- und Beschützerinstinkten. Er ist überaus lernwillig und ein sehr leistungsbereiter Arbeitshund, der in neuen und außergewöhnlichen Situationen sehr schnell begreift. Er ist aufmerksam, lebhaft und überaus vielseitig. Sie sind für viele Sparten der Hundearbeit hervorragend geeignet von Hundesport wie Agility, Obidience, Fährtenarbeit usw. über Wachaufgaben, zum Behindertenbegleithund und Therapiehund, Lawinen- oder Trümmersuchhund - Teamwork ist ihre Stärke!

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen